Kategorien
Kultur

Nächtliche Begegnung: S-Bahn-Station Yorckstraße

„Das kannst du dir nicht ausdenken!“

Kategorien
Kultur

Sieben Gedichte: Prometheus und seine Erben

Wohin führt Prometheus den Menschen? Hinaus aus Unwissenheit und Unterdrückung oder hinein in den Wahn gottähnlicher Macht?

Kategorien
Kultur

Heldentod: Kurze Texte aus langen Jahren

Der kleine Damenrevolver passt gut ins Handschuhfach des Corsa. Oder in eine wildlederne Damenhandtasche. Er sieht aus wie ein Kinderspielzeug. Bisher musste Inga ihn erst einmal gebrauchen: Weil der Stadtverordnete, zugleich Schriftführer im Unterbezirk der politischen Partei, die sich sozial und demokratisch nennt, für Dreihundert den Rest der Nacht von Karin und Inga gekauft zu haben glaubte …

Kategorien
Kultur

Trotz alledem … Zum 225. Geburtstag von Heinrich Heine

„Und wenn jeder im Volke in den Stand gesetzt ist, sich alle beliebigen Kenntnisse zu erwerben, werdet ihr bald ein intellektuelles Volk sehen.“ – Heinrich Heine (13.12.1797 bis 17.2.1856)

Kategorien
Kultur

Science-Fiction ohne Chance – die Realität ist immer auf der Überholspur

Es gibt kaum eine Zukunftsprognose, die von der Realität nicht nach kurzer Zeit einkassiert wird.

Kategorien
Kultur

Sittenroman: Unter der Decke von Dummheit und Ignoranz brodelt es gewaltig

„Das Thema Mensch ist durch. Ich habe mich seiner entledigt. Die daraus resultierende Leere ist zu meiner Geliebten geworden, wir beide tun uns nichts. Alles außerhalb dieser Leere ist gefährlich.“

Kategorien
Kultur

Psychotria viridis: Die Trinker des kleinen Todes

„Alle Erfahrungen geänderter Bewusstseinszustände werden in unserer Gesellschaft ganz automatisch als psychotisch bezeichnet und in den meisten Fällen mit unterdrückender Pharmakotherapie behandelt. Wir haben praktisch die gesamte spirituelle Geschichte der Menschheit pathologisiert.“ – Stanislav Grof (Psychotherapeut)

Kategorien
Kultur

Redesign: Wahre Vernetzung findet nicht über Bits und Bytes statt

Keine Vorstellung mehr von sich selbst zu haben, nicht mehr verhaftet zu sein durch Verstand und Intellekt; zu leben, was man im Kern schon immer war, nämlich ein mit allem verbundenes Wesen, welches sich zu Hause fühlt – das ist die wahre Befreiung.

Kategorien
Kultur

Komische Ärzte in der Literatur: Doktor Eisenbarth und seine Kollegen

Dr. Wilma Ruth Albrecht hat Texte für ein Bühnenspektakel in Coronazeiten ausgewählt. Darunter sind Zeilen aus Molières „Der eingebildete Kranke“, das Spottlied „Doktor Eisenbarth“ natürlich und auch ein kurzer Wortwechsel zwischen Mephistopheles und seinem Schüler.

Kategorien
Kultur

Es gibt nichts zu tun. Ich pack es an.

„Inzwischen ist mir jeder Lobgesang auf die Faulheit sympathisch. Besonders an einem Tag wie heute. Das Wetter ist schön, die Bäume schlagen aus und Information von außen kommen mir nicht ins Haus. Da stellt sich Frieden ein.“

Kategorien
Kultur

Dort, wo der Staat aufhört, beginnt erst der Mensch!

„Der Staat lügt in allen Zungen des Guten und des Bösen; und was er auch redet, er lügt!“

Kategorien
Kultur

Zurück auf Los? Never!

Die Wissenschaft begreift das Leben als Versuchskaninchen, dem man seine Geheimnisse auf dem Seziertisch entreißt. Das ist dumm und anmaßend. Sie können noch so tief in den Mikro- oder Makrokosmos steigen, sie können die Dinge in Zahlen fassen oder ihnen Namen geben, dem Geheimnis unserer Existenz kommen sie damit nicht auf die Spur.